Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
von - 26.04.2017

ElterngeldPlus erfreut sich großer Beliebtheit

Immer mehr Eltern entscheiden sich für den Bezug des neuen ElterngeldPlus. Das zeigen vor Kurzem veröffentliche Statistiken. Wie diese genau aussehen und was das ElterngeldPlus auszeichnet, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengefasst.

Private Pflegeversicherung: Schließen Sie die Versorgungslücke und entlasten Sie Angehörige - jetzt informieren!

Das sogenannte ElterngeldPlus erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das spiegeln aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes wider. Nach dessen Angaben entschieden sich im vierten Quartal 2016 immerhin knapp 23 Prozent aller Eltern dafür, ElterngeldPlus in Anspruch zu nehmen. Gegenüber dem Vorquartal entspricht das einer Steigerung von 4,4 Prozent. Dabei gibt es zwischen den Bundesländern durchaus deutliche Unterschiede. In Thüringen beispielsweise kommt das ElterngeldPlus sogar zu mehr als 34 Prozent aller Fälle zum Einsatz.

Klare Tendenz zur Aufgabenteilung

Dabei wünschen sich gerade junge Eltern eine gerechtere Aufteilung, was familiäre Aufgaben und die Erziehung des Nachwuchses anbelangt und handeln dementsprechend. Auch viele junge Frauen streben nach beruflicher Unabhängigkeit und einer kontinuierlichen Karriere. Junge Väter hingegen planen mehr Zeit für die Familie ein. Auch das zeigen aktuelle Zahlen. Im Bundesdurchschnitt nehmen mittlerweile rund 34 Prozent der Väter Elterngeld in Anspruch. Einige Regionen Deutschlands kommen sogar auf deutlich mehr als 50 Prozent – so zum Beispiel Jena (58 Prozent) und Dresden (52 Prozent).

So billig war Baugeld noch nie: Baufinanzierung - jetzt kostenlos und unverbindlich vergleichen!

Über das EltergeldPlus

ElterngeldPlus wird für alle ab 01.07.2015 geborene Kinder gezahlt. Vor allem, wenn Sie als Eltern eines Neugeborenen nach der Geburt in Teilzeit arbeiten möchten, profitieren Sie vom ElterngeldPlus. Denn dadurch können Sie doppelt so lange wie bisher Elterngeld beziehen und erhalten darüber hinaus einen Ersatz für das wegfallende Einkommen. Entscheiden Sie und Ihr Ehegatte sich beide dazu in Teilzeit zu arbeiten (25 bis 30 Wochenstunden), erhalten Sie zudem vier zusätzliche Monate ElterngeldPlus.

Nichts mehr verpassen

Kostenlos und direkt in Ihr Postfach - Neuigkeiten zu den Themen Kindergeld und Elterngeld sowie Tipps und Empfehlungen rund um die Familie

Zurück zu den News

Weitere Artikel zum Thema

Top-Artikel


Der Kindergeld-Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Sie erhalten regelmäßig Neuigkeiten rund um
Kinder- und Elterngeld sowie Kids und Familie.

Bestellen Sie jetzt kostenlos unseren Newsletter!